Die chemische Zusammensetzung ist ein grundlegender Faktor, der die mechanischen Eigenschaften und damit auch die Anwendungsbereiche des Stahls bestimmt. Nicht umsonst wird die Stahlproduktion streng nach den geltenden europäischen Normen überwacht. Steel Test Lab untersucht Stähle unter anderem mittels optischer Emissionsspektralanalyse.

Spektrometrische Analyse

In der spektrometrischen Analyse wird gemessen, aus welchen Elementen das Metall besteht. Dabei werden Atome mittels Funken einer Elektrode angeregt. Die Atome senden daraufhin eine elektromagnetische Strahlung in Form von Photonen aus.

Ein Spektrometer misst die freigesetzten Photonen, die bei jedem Element eine unterschiedliche Anzahl und Frequenz aufweisen. Mithilfe dieser Messung lässt sich die Anzahl spezifischer Materialatome bestimmen. Das Verfahren erlaubt auch die Berechnung des Kohlenstoffäquivalents. Dieses Äquivalent ist ein Maß zur Beurteilung der Schweißeignung des geprüften Metalls.

_FOR9588.jpg

Ergebnisse

Die Ergebnisse werden mithilfe moderner Software gemessen und interpretiert.

ChemischeZusammensetzung in% (Mittelwert aus n=3) - ASTM E415
Tabel3x5_Tekengebied 1.png

Anwendung

Die Ergebnisse der chemischen Analyse liefern Informationen für die Anwendung in folgenden Bereichen:

Staalbalk.jpeg

Baugewerbe

Construction_1.jpg

Stahlkonstruktionen im Bau

Roadsafety_2.jpeg

Verkehrssicherheit

Schadeanalyse.jpeg

Schadensermittlung

Construction_2.jpeg

Bauingenieurwesen

scheepsbouw_1.jpg

Offshore und Schiffbau